Sonntag, 23. September 2018

Ein wunderschönes Geburtstagsgedicht....

.... habe ich von meinem Mann bekommen und das möchte ich gerne mit allen teilen, die sich auch mit ihrer Nähmaschine, mit  Strick- und Häkelnadeln, mit Sticken und Basteln für den guten Zweck engagieren!

Martin   Luther King said „I had a Dream”
I had a dream, too
Ich lag in meinem  Kämmerlein.
Da  drang  ein Geräusch  zu mir hinein,
Es kamen viele Menschen die Straße runter.

Zuerst  kamen Kinder  froh und munter,
Sie schwenkten Teddys in ihren Händen, hoch und runter,
Ihre  Begeisterung  gefiel auch mir,
und sie riefen „Regina, wir danken Dir“

Dann  kam eine Gruppe von Frauen,
nicht immer glücklich  anzuschauen,
Sie  trugen ein Herz aus Stoff unter dem Arm,
manche  gezeichnet  von Leid und  Harm,
Sie sagten  still und ohne Zier
„Regina  wir danken  Dir“

Es  kam dann  eine Gruppe  von ganz alten  Leuten mit Stöcken und Krücken.
Vor der Brust  trugen Decken mit  Knöpfen und Stricken
Dankbar  schauten Sie  zu Regina und mir,
als wollten sie sagen „Regina ,wir danken Dir“

Es  wurde  dann lauter  und bunter,
junge Leute kamen, fröhlich und munter,
mit Kinderwagen  und fröhlichem Gesang
kamen sie die Straße entlang
Sie  schwenkten  bunte Quilte, es war eine Zier,
und  laut riefen sie  „Regina wir danken Dir“

Regina aber lächelte still in sich hinein...

Ich möchte dieses Gedicht auch Euch allen widmen, die auch für die Herzkissenaktion nähen, die Teddys, Puppen und andere Kuscheltiere für kranke Kinder nähen, die Nesteldecken herstellen für demente Patienten, die Frühchenquilts nähen für die kleinsten und schwächsten unter den Babys....
Mein Name kann ersetzt werden durch viele andere Namen: Kerstin, Enga, Roswitha, Karin, Helga, Ria, Doris, Michaela. Claudia und noch ganz viele mehr....  Alle zu nennen würde hier wohl den Rahmen sprengen, aber ihr seid alle gemeint!
Und ich muss sagen, dass mich dieses Gedicht sehr berührt hat!

Sonntag, 9. September 2018

Und wieder mal mein Lieblingsthema: RESTE!

Jeder kennt die Aussage: das hast Du ja nur aus Resten gemacht, das kostet ja nichts!
Meine Antwort: jeder kleine Rest hat genauso viel gekostet wie der ganze Stoff!
Und so wird jeder Rest gesammelt und auf seine weitere Verwendung hin  überprüft!
Heute habe ich mal die Reste sortiert und zurechtgeschnitten: Quadrate von 15x15, 12x12 und 10x10 cm, wenn es passte auch kleinere Quadrate! Und dann natürlich die Streifen: einmal auf 7 cm Breite, das entspricht meiner benutzten Breite fürs Binding, dann 5 cm Breite, die ich gerne als Umrandung von bunten Quadraten benutze, dann noch 4 cm breit, da kann man lange JellyRolls herstellen und neue Stoffe mit herstellen! Außerdem noch jede Menge kleinerer rechteckiger Reste, die noch auf eine Größe gebracht werden müssen!






Was mich nun interessierte, wieviel Stoff in den Resten steckt: also 1m gewogen, der brachte 180g auf die Waage! Dann die Reste gewogen und ein bisschen gerechnet und dann bin ich fast vom Hocker gefallen: ich bin auf 15 Meter gekommen! Die Restekisten sind also reine Schatztruhen!
Also schön weitersammeln!

Samstag, 14. Juli 2018

Dreiecks- oder Pyramidentäschchen mit Reissverschluss

Fürs 5. Enkelbaby wurde ich gefragt, ob ich ein Schnullertäschchen in Dreiecksform nähen könnte: na sicher kann Oma das, die Anleitung wurde gleich mitgeliefert!
Was mir dann aber nicht so gut gefiel, dass war oben der Abschluss mit dem Reissverschluss, das sah irgendwie verknubbelt und nicht schön glatt aus...
Leider ist das Foto nicht sooo scharf, aber man doch erkennen, was ich meine!


Aber wozu gibt es die vielen Patchworkforen, wo es immer gute Ideen gibt und einem Tipps gegeben werden, wie man es besser machen kann!
Also mal kurz in die Runde gefragt und es kam der Tipp, einen "Endlosreissverschluss" zu nehmen, der dann oben nicht zusammengenäht werden muss!
Und das habe ich dann gleich mal ausprobiert:

Man brauch 2 Stoffstücke, meine waren ca 12x24 cm groß, ein bisschen H630 und einen ca 30 cm langen Reissverschluss, von dem man nur die eine Hälfte braucht, dazu einen Zipper!




Den RV mit dem glatten Rand bündig auf den Aussenstoff legen, die hintere Seite vom RV zeigt nach oben!


Der Rückseitenstoff wird aufgelegt, dann wird alles mit dem RV Fuss zusammengenäht!







So sieht es dann genäht aus, jetzt Vorder- und Rückseite aufeinanderlegen und oben absteppen!



Dann zur Hälfte legen und die dem RV gegenüberliegende Seite zusammennähen, der Außenstoff liegt rechts auf rechts!

Dann kommt ien bisschen Fummelkram: den Zipper aufziehen!


Dann alles auf links drehen, dabei den RV zur Hälfte offen lassen! Dann die offene Seite mit der Naht auf den RV legen und alles einmal zusammennähen, mit ZickZack versäubern!


Dann das ganze wenden und fertig ist das Täschchen!




Man kann noch eine kleine Schlaufe anbringen, habe ich jetzt nicht gemacht, da ich das ganze ja nur mal schnell ausprobieren wollte! Aber der obere Abschluss mit dem "runden" Reissverschluss gefällt mir wesentlich besser!

Dienstag, 24. April 2018

Ostseequiltertreffen im April 2018!

Das Jahr, es schreitet voran, schon haben wir den April zu fassen und unser Treffen fand diesmal bei mir statt, nach 2 Jahren mal wieder! Wir hatten ja unseren Heimkehrern aus USA eine Unterkunft gewährt...
Ich hatte einen Marzipankranz und Zimtschnecken gebacken, diesmal sogar fotografiert, solange alles  noch da war!



Und wir hatten diesmal einen Gast in unserer Mitte: Agnes hatte ich über Facebook kennengelernt und da sie in der Nähe wohnt, haben wir uns mal getroffen und sie hat mir ihre Quilts gezeigt! Und da dachte ich, das sollte auch der Rest unserer Gruppe mal zu sehen bekommen: Agnes näht nämlich seit Jahren am "La Passion" Quilt, ein traumhaft schönes Teil!





Das Muster stammt von Grit Kovacs, mittlerweile nähen wohl weltweit über 1000 begeisterte Patchworker mit! Die Hexagons haben einen halben Inch Seitenlänge, es wird alles mit der Hand genäht! Und wenn er fertig ist, dann haben 17.250 Hexies ihren Platz gefunden!

Wir waren begeistert ob der Arbeit, die da drin steckt, das Muster ist so toll, und der Quilt wird richtig groß. wenn er fertig ist! Wir haben uns besonders gefreut, einen "La Passion" im Original zu sehen!
Als zweites Highlight hatte Agnes ihren "Siggi-Quilt" fertig: wir tauschen und sammeln seit Jahren unter den Quiltern sog. Siggis, das sind kleine Blöcke mit einem individuell gestalteten Mittelteil, das Name, Jahr und Ort derjenigen enthält, die den Siggi gemacht hat!




Meine ca 100 Siggis liegen auch und warten auf Verarbeitung.... Ich habe Siggis aus Australien, Kanada, USA, Holland, Österreich.... usw dabei!


Hier mal ein Beispiel für so einen Block!
Ein Hingucker ist auch diese Tasche, die sog. "Anne Bag", da sie in der Facebook-Gruppe von Anne Seifert genäht wurde nach ihrer Anleitung:


Agnes hat sie aus Krawatten genäht!

Und da wir bei Krawatten sind: auch Karin hat für ihren "Bow Tie" Krawatten genommen! Stilechter geht es nicht!


Agnes hatte dann noch mehr Schönes zu zeigen, so z.B. kleine Deckchen:



Und hier im Land zwischen den Meeren darf natürlich ein maritimer Quilt nicht fehlen:



Ganz so viel hatten wir anderen dann doch nicht zum Zeigen, aber es gab was.
Karin war etwas in Zeitnot, da sie ihrer Hundegruppe kleine Schutztaschen für die Unterlagen versprochen hatte!


Renate hat sich diese tolle Tasche genäht, oben gut zu, damit niemand reingreifen kann und sie bietet auch viel Platz!







Und ich konnte einen kleinen Quilt zeigen, den ich für Machemer mal probehalber nähen sollte!


Es wurden hierfür Charmpacks von 5x5" verwendet!
Es war ein sehr anregender Nachmittag, vor allem für die Hexi-Freunde in unserer Gruppe!
Und nun freuen wir uns auf unser Mai-Treffen!

Donnerstag, 19. April 2018

Reste sind das beste....

.... wenn es darum geht, kleine Quilts für die Aktion "Preemiequilts" zu nähen!
Ich habe von  Machemer  die Anfrage erhalten, ob ich Lust hätte, aus Stoffen vom Meter und zwei Charmpacks der Serie "Bloomsbury" von moda einen Quilt probezunähen:
Den Quilt aus diesen Stoffen kann man sich hier angucken:

https://reginasquiltblog.blogspot.de/2018/04/ob-ich-lust-hatte.html

Es blieben dann einige Charms übrig, die für einen kleinen Quilt reichen: 



Die weißen Streifen sind zugeschnitten 3" oder ca. 7.6 cm, genäht wird mit Inchfuß!
Nach jeder Nährunde begradige ich die Seiten mit Lineal und Rollschneider, es sind nur Zehntelmillimeter manchmal, die für eine gerade Kante weichen müssen!


So sieht es nach den ersten Runden aus:


Abschluß bildet wieder ein weißer Streifen! Die fertige Größe des Tops ist jetzt ca 70x70 cm!
Und weil das Muster so viel Spass macht, gleich noch ein Top genäht, diesmal aus Spendenstoffen!


Nach dieser Methode kann man schnell kleine Tops nähen und die Restekisten sind eine unerschöpfliche Fundgrube dafür!

Dienstag, 17. April 2018

Ob ich Lust hätte....

.... mal einen Quilt für den Machemer Blog zu nähen, man ist durch  meinen Blog  auf mich gekommen!
Habe mir dann Stoff aussuchen dürfen, meine Wahl fiel auf  Charmpacks von moda: "Bloomsbury" by Franny and Jane.


Hier hat man zarte und etwas kräftigere Farben, insgesamt 42 5x5" Quadrate, dazu noch weißen Stoff "moda Bella", denn ich wollte  die Quadrate mit Sashingstreifen zusammensetzen!


Mit dem Quiltprogramm EQ8 hatte ich mal einen Entwurf gemacht, wie ich mir den Quilt so vorstelle, die  Farben stimmen mit diesen Charmpacks nicht überein!

Für die Streifenbreite habe ich 2" gewählt, die kleinen Eckquadrate sind 2x2" groß!
Auf den folgenden Bildern ist ein bisschen was zum Nähen zu sehen:
Kette nähen: die Quadrate auf einen weißen Streifen nähen.





Dann ein erstes Auslegen:


Nähen der Zwischenstreifen mit den Eckquadraten: Zuschneiden von 110 Streifen von 2x5":



Und 63 Eckquadrate!



Und wieder mal auslegen, jetzt mit Zwischenstreifen!


Vor dem Zusammennähen gucke  ich, ob die Nähte auch gut aufeinanderpassen, an einigen muss man manchmal etwas nachkorrigieren... Und darauf achten, dass bei zusammenstoßenden Nähten die Nahtzugaben in unterschiedliche Richtungen zeigen:



Und vor dem Zusammennähen lohnt es sich, die Ränder nochmal glatt zu schneiden:


Es ist oft nicht mal ein Millimeter, aber beim Nähen zahlt sich eine gerade Kante aus!


Top ist fertig!



 Und dann habe ich noch eine Umrandung zugefügt, dazu habe ich auch einen Stoff aus der Serie "Bloomsbury" gewählt!


Der Quilt hat jetzt eine Größe von 105 x 135 cm!
Nächster Schritt: das Quilten! Ich habe einen weichen Fleece als Rückseite genommen, es wird ein richtiger Kuschelquilt!
Ein paar Bilder zur Vorbereitung zum Quilten: das Fleece befestige ich mit Malerkrepp am Fußboden, schadet dem Teppich nicht!


Darauf dann das das Vlies und das Top:


Zum Transport auf den Tisch mache ich eine Rolle:






Und dann wird geheftet, mit richtig großen Stichen: immer von der Mitte zum Rand hin!



Um den Kuscheleffekt zu erhalten quilte ich nicht zu viel, dabei benutze ich mein schon oft verwendetes "Wellenmuster", wenn man Quadrate hat, dann braucht man auch nichts vorzuzeichnen!



Und dann noch das Binding rundherum und der Quilt ist fertig!



Materialliste:
                      2 Charmpacks "Bloomsbury" von moda
                      ca. 80 cm Stoff für die Zwischenstreifen
                      ca. 40 cm für die Umrandung
                      für Rückseite und Vlies nach Größe des Tops!
                      fürs Binding: bei 7 cm Breite ca. 40 cm Stoff

Wer sicher gehen will und auch mal mit Verschnitt rechnet, nimmt lieber 10 cm mehr!
Diese Angaben beziehen sich auf die Größe 105x135cm, die ich hier genäht habe, wenn man andere Maße nimmt, muss man ein bisschen neu rechnen!
 Es gibt auch ein fertiges Stoffpaket , einmal den Link anklicken!