Donnerstag, 4. April 2019

Mein ewiges Lieblingsthema: RESTE...., zum 10. oder schon zum 11.???

Da keine leeren Kästen mehr vorhanden waren, um wieder die anfallenden Reste zu sammeln, dachte ich, es wäre doch ein guter Gedanke, mal wieder die Reste in handliche Stücke zu schneiden, damit man was damit anfangen kann!
Für die ganz kleinen Reste habe ich schon Abnehmer gefunden, was ich sehr gut finde, da ich doch ungern etwas wegwerfe.... So kam ein Karton von über 500 g zusammen, wenn man dann bedenkt, dass 1 Meter Stoff ca 150g wiegt, dann sind das schon einige Meter Stoff! Und jeder Schnipsel hat auch Geld gekostet1


Aber es gibt ja auch die etwas größeren Reste: sie schneide ich am liebsten zu Quadraten: 5x5 cm, 6x6 cm, 8x8 cm,..... bis 15x15 cm und 20x20 cm!



Und lägere Stücke werden auch zu Streifen geschnitten, hier bevorzuge ich eine Streifenbreite von 5 cm und 7 cm!

Na ja, und dann noch die Reste, die etwas schief und krumm sind oder auch angefangene Blöcke, die nie fertig wurden: im Englischen sind das "Crumbs" und so entstehen daraus "Crumb Quilts"!
Auf youtube gibt es auch Videos dazu! Man packt einen Stapel neben die Nähmaschine und näht drauflos! Und es geht ziemlich schnell, einen Block zu nähen, ich mache sie in der Größe 20x20 cm!




Mittlerweile habe ich 42 Blöcke zusammen, das sollte für einen richtig bunten Quilt reichen!


Und heute habe ich die Blöcke so mal eben zusammengenäht und was soll ich sagen: ich bin selber erstaunt, was dabei herausgekommen ist! Jetzt noch ein oder zwei Streifen rundherum, dann kann es ein netter Quilt werden!



Und nun zu den besseren Resten:  aus den kleinen Quadraten kann man mit dem Muster "Arkansas Crossroad" so einen Quilt machen.


Oder auch das "Granny Squares" Muster eignet sich hervorragend!


Die größeren Quadrate nehme ich gerne für Kinderdecken:


Streifen oder rechteckige Reste habe ich in diesen Quilts verarbeitet:


Oder auch hier:


Oder eine Art Log Cabin für die Streifenreste!


Und im Moment bin ich an diesen Blöcken dabei, alles aus Rechtecken der Größe 6.5x11.5 cm!



Hier werden die Reste nach hell und dunkel sortiert!

Die Reste kommen dann in Kästen, so dass man sie auch wiederfindet, wenn man sie braucht!


Und für die ganz kleinen Reste steht ein großes Glas bereit, in dem sie gesammelt werden, denn es gibt auch Patchworkerinnen, die daraus noch schöne Sachen zaubern! Und das kommt mir sehr entgegen, ich kann doch nichts wegwerfen....


Und wenn ich mal ganz viel Lust habe, dann stelle ich aus schmalen Streifen "neue Stoffe" her:


Ich hoffe, ich habe ein bisschen gezeigt, dass es nicht sinnlos ist, Reste aufzuheben und vielleicht führt Euch ja die eine oder andere Anregung in Versuchung, auch mal ein bisschen mit den Resten zu spielen und was Neues auszuprobieren! Es stecken unendliche Möglichkeiten in jedem noch so kleinen Stoffstück!
Und wer sich für meine anderen Posts und Gedanken zu Resten und ihre Verwertung interessiert:

Restesammlung! 

Ach ja, eine Variante habe ich noch vergessen:  schmale Streifen aneinandernäher zu einem langen Streifen (mein längster war wohl so bei 16 m!) und dann nach Art vom "Jelly Roll Race" zusammennähen! Immer wieder die Längseiten zusammennähen!


Und das gibt herrlich bunte Sets, auf denen ein Fleck nicht so schnell auffällt, megapraktisch, wenn man mehrere kleine Enkel hat!


Also, ran an die Reste!

Kommentare:

Nähkäschtle hat gesagt…

Wunderschöne Werke, die du da aus Resten hergestellt hast! Einfach drauf los kann ich leider gar nicht :-). Aber hier werde ich mir sicher wieder Ideen holen! LG INgrid

neko hat gesagt…

Ein schöner Post!
Ich sammele natürlich auch alles, was größer als 2 Nahtzugaben ist.

Leider bin ich beim verarbeiten nicht besonders erfolgreich. Es sieht immer nach nichts aus...
Ich werde noch ein wenig Durch Deinen Blog stöbern. Wer weiß, vielleicht krieg auch ich irgendwann mal, noch die Kurve.

Sortiert werden müßten sie auch erst mal... Danke, daß Du auch diesen Punkt mit erwähnst und zeigst, wie Du das machst (mir fehlt es auch genau da an einem Konzept)

Liebe Grüße
neko

Rumpelkammer hat gesagt…

wow
das sind ja wirklich tolle Sachen die du aus Resten gefertigt hast
ich komme irgendwie nicht zum Nähen daher kaum Reste ..
alles "Streichelware" ;)

liebe grüße
Rosi

Kommentar veröffentlichen

Da ich es nicht immer schaffe, mich persönlich bei Euch allen zu bedanken, an dieser Stelle ein "Dankeschön" für all Eure lieben Kommentare: ich freue mich über jeden!!
Hinweis: wer hier kommentiert mit Namen und Link zeigt sich einverstanden nach der neuen DSGVO, dass dies rückverfolgt werden kann, wer damit nicht einverstanden ist, muss als "Anonym" kommentieren!