Sonntag, 17. Mai 2015

Ein Kursus im FMQ oder "Freies Maschinenquilten"...

..war an diesem Wochenende bei uns hier im Ort angesagt! Und Karin und ich haben Glück gehabt: über die Warteliste haben wir noch Plätze bekommen und konnten daran teilnehmen! Wenn Nana schon mal fast bis vor die Haustür kommt, dann muss man das doch ausnutzen.
Und so trafen sich mit ihr am Freitag 10 voll motivierte Frauen im Schützenhaus, bewaffnet mit Nähmaschinen, Stoffstücken und großen Erwartungen, was der Kurs bringen würde!
Ersteinmal brachte er ein reichhaltiges Büffet, damit wir die nächsten Stunden überleben konnten:



Und so gestärkt konnten wir dann Nana hochkonzentriert zuhören, was sie uns zum Thema "Freies Maschinenquilten" und die eventuellen Probleme dabei zu sagen hatte. Nach Vorübungen mit Bleistift und  Papier ging es gleich von der Theorie in die Praxis und wir versuchten uns an den ersten Mustern:


Am Nebeneinander kann man sehen, wie unterschiedlich die Muster doch bei den einzelnen Quilterinnen ausfallen: dieses sind Karins und meine Werke!


Man musste sich schon sehr konzentrieren und immer überlegen, will man nun nach rechts oder links...oder nach oben.. oder nach unten....



Daneben gab es von Nana viele gute Tipps zu Garnen, Nadeln, Vorbereitung eines Quilts und zur Wahl von Quiltmustern!


Ach ja, und es gab dann am Samstag auch eine leckere Grillpause, ein Dankeschön an Anjas Mann fürs Grillen von  lecker Fleisch und Würstchen!
Der Sonntag wurde dann von uns genutzt, das Gelernte zu vertiefen, wie es so schön heisst... und nicht nur das, auch etliche Reste mussten noch vertilgt werden....
Und so trafen wir uns wieder zum gemeinsamen Nähen, zum Ausprobieren und zum Lösungen für Nähmaschinen finden, die nicht immer so wollten wie wir! Und dabei wurde auch eine erstaunliche Entdeckung gemacht: da einer Teilnehmerin der richtige Quiltfuss für ihre Nähmaschine fehlte, hat sie es ganz einfach ohne versucht: und es hat funktioniert! Besser sogar, als mit dem ewig auf und ab wackelnden Stopf- oder Quiltfuss, der eigentlich dafür vorgesehen ist!


Ich hab das dann auch mal ausprobiert und muss sagen, man kann so viel besser sehen, wo man quiltet! Einige hatten nämlich Maschinen, wo der Quiltfuss absolut ruhig steht und so das Führen sehr erleichtert (Neidmodus an...)!
Und es wurde weiter eifrig geübt, wobei Andrea und Anja schon sehr viel Erfahrung im Freihandquilten haben:



Andrea übte sich Landschaften!



Und Anja probierte aus, wie sie Quadrate mit Quiltmustern füllen kann! Mehr tolle Bilder findet ihr auf ihrem Blog !

Und ich habe dann versucht, dass eben Gelernte an einem kleinen Quilt umzusetzen: meine ersten freihandgequilteten Federn!



Das hätte ich mir letzte Woche noch nicht zugetraut!!!
Es war ein schönes und arbeitsreiches Wochenende mit tollen Resultaten und der Erkenntnis, dass man noch viel üben muss, es aber zu schaffen ist!
Ein Dankeschön an Anja für die Organisation und an Nana für diesen tollen Kurs!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Da ich es nicht immer schaffe, mich persönlich bei Euch allen zu bedanken, an dieser Stelle ein "Dankeschön" für all Eure lieben Kommentare: ich freue mich über jeden!!
Hinweis: wer hier kommentiert mit Namen und Link zeigt sich einverstanden nach der neuen DSGVO, dass dies rückverfolgt werden kann, wer damit nicht einverstanden ist, muss als "Anonym" kommentieren!