Sonntag, 28. Februar 2016

Buchrezension: "Die Pasta-Werkstatt"

Schon vor 14 Tagen habe ich von  BUCH CONTACT das neuerschienene Buch 
von Markus  Holzer

 "Die Pastawerkstatt" 
 erschienen im Kosmos Verlag,
zur Rezension bekommen. Leider hatte ich in den letzten Wochen mit üblen Erkältungen und den noch übleren  Folgen zu kämpfen, so dass ich erst jetzt dazu gekommen bin, mich mal intensiver mit dem Buch zu beschäftigen! 


In diesem Buch wird beschrieben, wie man mit Hilfe von Werkzeugen aus dem Baumarkt die verschiedensten Nudeln herstellen kann!


So bin ich dann auch mal in unseren Werkzeugkeller gegangen und habe nach ähnlichen Werkzeugen gesucht, die Markus Holzer in seinem Buch verwendet: Spachtel als Teigschaber, Winkel zum Zuschneiden, Zangen zum Formen, Holz- oder Metallleisten als Abstandshalter beim Ausrollen....! 
 Natürlich werden die entsprechenden Pastarezepte in mehreren Varianten auch in dem Buch vorgestellt, dazu auch viele leckere Soßen!
Für mich ergab sich die erste Schwierigkeit beim Einkaufen der Zutaten: Hartweizenmehl war hier in unserem Ort nicht zu bekommen, obwohl wir 5 Supermärkte haben!


Also das Internet befragt: man soll  Mehl mit Hartweizengriess mischen, das soll auch gehen....
So habe ich 2 verschiedene Teige angerührt vielmehr geknetet: 
Den Grundteig nur aus Weizenvollkornmehl (1)  und Wasser und einen mit Weizenmehl 505 und  Eiern (2)! 


 Es eignen sich auch viele andere Mehlsorten: Roggenmehl, Reismehl, Maismehl, Dinkelmehl.....
Und auch der farblichen Gestaltung des Teiges sind keine Grenzen gesetzt: von schwarz bis weiss sind sozusagen alle Farben möglich!
Da der Teig etwas im Kühlschrank ruhen soll, ging es jetzt erst weiter mit der Nudelherstellung!
Besonders gut finde ich den Trick mit den zwei Metall- oder wie in meinem Fall: Holzstäben, zwischen denen man den Teig ausrollt, damit er überall gleichmäßig dick ist!


Klappt hervorragend!

Und das Buch ist immer dabei!


 Dann kam der breite Spachtel zum Einsatz:


Und aus den kleinen Abschnitten wurden als erstes TROFIE gerollt:


Sie werden mit Hilfe eines kleinen Rundstabes hergestellt!
Als nächstes CAVATELLI: man soll die Rückseite eines Schraubendrehers benutzen, mir kam aber die Idee, den Stössel von der Capi Zubereitung zu nehmen:



Und da mich der Teig so an Keksteig erinnerte: was lag da näher, als die guten alten Ausstechformen hervorzuholen!
Es gibt jetzt Herzchennudeln: die Enkel werden begeistert sein!


Und so sieht meine Ausbeute vom Vollkornteig aus:


Ich glaube, jeder weiss, was es morgen zum Mittag gibt!
Die passende Soße wird sich auch noch im Buch finden! Wie man sich denken kann, sind auf den 160 Seiten noch viel mehr Rezepte und Anregungen für leckere Pasta und noch leckerere Soßen zu finden:  ein ideales Buch für Leute, die gerne Pasta essen und  gerne mal was Neues ausprobieren möchten!





Samstag, 20. Februar 2016

Und es gibt Kiel doch!

Lange haben wir hier im Norden gewartet, nun ist es endlich soweit: es gibt das Webband mit Kieler Motiven! Und es ist sooo schön geworden!



Zu bekommen ist dieses Kieler Band neben vielen anderen Städten bei Händisch Design!
Und ich hab es sogar hier in Gettorf bekommen: wie gesagt, es geschehen noch Zeichen und Wunder!

Mittwoch, 17. Februar 2016

Treffen der Ostseequilter im Februar 2016

Unser letztes "richtiges" Treffen liegt lange zurück, es war im November letzten Jahres.... Im Dezember lassen wir es immer ausfallen und im Januar gehen wir dann gemeinsam unser Weihnachtsessen nachholen, da im Dezember keine Zeit ist.....
Und so war heute ein Treffen bei Karin H. angesagt! Da Karin Geburtstag hatte, gab es lecker Kuchen! Und ihre tollen Servietten haben wir alle gleich bewundert!



Und es gibt  als kleines Geschenk immer ein Stückchen Stoff für das Geburtstagskind, wir geben uns immer viel Mühe, etwas besonderes aus unserem Vorrat zu finden, so auch diesmal:





Der letzte Stoff gefiel uns besonders gut, er wurde gleich mal als Deko für den  Brötchenkorb ausprobiert!
Und noch mehr schöne Stoffe zeigte uns dann Karin, die sie kürzlich erworben hat, so richtig schöne "Streichelstoffe"!




Und auch dieser Stoff und vor allem die Bänder gefielen uns.


Und es gab auch genähte Kleinigkeiten:


Aus diesem länglichen Etwas wird durch raffiniertes Falten...



.....eine kleine Tasche für Kleingeld oder anderes!
Dieses Körbchen aus Hexagons stammt von unserer anderen Karin, wobei wir den Stoff wieder richtig toll fanden!


Na ja, und was Österliches darf natürlich nicht fehlen: diese kleinen Hasentäschchen hat auch Karin genäht und ich glaube, davon werden in unserer Gruppe noch mehr entstehen!


Den Schnitt gibt es als "Free Pattern" für den persönlichen Gebrauch hier!


Vor Jahren hat Karin schon diese schöne Häkelarbeit angefertigt und wir haben jetzt gemeinsam überlegt, wie man am besten die Mitte gestaltet!
Und ein Blick auf das Top von Karin H., auf den Fotos kommt das Dreidimensionale des Musters immer richtig schön zur Geltung!



Von mir gibt es wenig Neues, da ich seit 4 Wochen mit Bronchitis und Kieferhöhlenentzündungen kämpfe, ein bisschen was für den guten Zweck versuche ich fertigzustellen:


Kinder zeichnen hier Herzen, die dann mit Hilfe eines Programms in Kreuzstichmuster umgesetzt werden, die wiederum von Frauen zu ca. 25x25 cm großen Motiven gestickt werden. Danach wird jemand gesucht, der diese Muster dann zu fertigen Kissen verarbeitet:


die fertigen Kissen werden dann an schwerkranke Kinder in Krankenhäusern oder Hospizen verteilt!



Es macht viel Spass, die passenden Stoffe dazu rauszusuchen, diesmal passten vor allem meine Streifenstoffe zu den Farben der Herzen!




Sonntag, 14. Februar 2016

Mitteilung zu picasa Webalben!

Am Freitag kam die Mitteilung von google, dass die picasa Webalben ab Mai 2016 nicht mehr unterstützt werden, es werden alle in "Google Fotos" übergeführt!

http://googlephotos.blogspot.de/2016/02/moving-on-from-picasa.html

Hier die kurze deutsche Ankündigung:

Profilfoto von Ben Crane

Eine wichtige Ankündigung zu Picasa

von Ben Crane

12. Feb.
 
Hallo zusammen, Über die kommenden Monate werden wir Schritte unternehmen, um Picasa einzustellen. Ihr könnt mehr dazu in unserem Blog erfahren. Bitte beachte, dass es heute keine Änderungen an Picasa oder den Picasa Webalben gibt. In den kommenden Monaten werden wir mehr Informationen zu dem genauen Ablauf bekannt geben und wie du in Zukunft auf die Picasa Webalben zugreifen kannst. Gruß Das Picasa Community Team

Die Frage, die dabei auftaucht und in Foren schon heiss diskutiert wird: was passiert mit den Blogger Bildern? Sie liegen ja auch in Picasa Alben, damit sie jederzeit abrufbar sind...
Dazu liegen von Google noch keine Antworten vor!
Ich habe mal bei Google Fotos geguckt, es scheinen alle meine Alben dort auch zu sein, bis auf die Blogger Alben...
Und bei Google Fotos vermisse ich auch die einfache Bearbeitung der Fotos wie Verkleinerung oder heller/dunkler machen und anderes....
Alles sehr merkwürdig..... Man muss wohl abwarten, was als nächstes kommt....

Mittwoch, 3. Februar 2016

Hallo, es gibt mich noch!!!

Lang, lang ist's her, dass ich zum Posten gekommen bin, sogar das neue Jahr hat darüber angefangen.... Und bevor es jetzt mit rasender Geschwindigkeit vorüber geht, wird es doch Zeit für einen kleinen Zwischenbericht!
Also, die zweite Erkältung mit Bronchitis und Kieferhöhlenbeschwerden seit Weihnachten habe ich fast hinter mir..
Und außerdem leben im Moment unsere Amerikarückkehrer bei uns, das bedeutet, dass zwei muntere Enkel unseren Tag bunt und aufregend machen! Zum Nähen bleibt da keine Zeit....
Aber heute mußte ich dann doch mal an die Nähmaschine: die gefühlten 15 Fleischklößchen gestern abend waren dann doch etwas viel und man klagte über Bauchweh! Es sind zwar Körnerkissen vorhanden, aber da mussten doch kindgerechte her!
Und so habe ich die Körnermäuse, die ich schon mal für die Babys genäht hatte, einfach ein bisschen größer gemacht:


Für Kinder nähe ich die Kissen gerne mit einem waschbaren Überzug, das Innenleben wird aus alten Bettbezügen gemacht!
Dieses Muster habe ich mir mal aufgezeichnet, es hat die Babygröße: für diese Kissen habe ich an der unteren Rundung ca 5 cm zugegeben!


An dem Teil für das "Gesicht" bügel ich die Rundung etwas um, stecke es mittig auf das Oberteil, die Ohren werden verstürzt, unten offen lassen, eine kleine Falte gelegt und dann unter das Gesicht geschoben und alles zusammen festgesteppt!







An den aufgezeichneten Linien wird abgesteppt, damit die Körner nicht alle in eine Ecke rutschen!





Und dann werden die Körner eingefüllt, in diesem Fall Bio-Weizenkörner! Als Trichter dient das Innenleben einer ehemals 2500m Kone!


Die einzelnen Abteilungen fülle ich zu ca. 2/3 und nähe unten die Öffnung mit Zick-Zack zu!


Die fertigen Körnerkissen!


Nach dem gleichen Muster nähe ich dann den Überzug, hinten wird ein "Hotelverschluss" gemacht, damit man das Körnerkissen rein- und rausbekommt!


Und wie man sieht: ohne Autos geht gar nicht!
Und hier nochmal ein Foto vom Einsatz des Baby-Körnerkissens bei Bauchweh und Blähungen!