Dienstag, 8. Mai 2012

Nicht nur Stoffreste....

....kann ich nicht wegwerfen, nein, auch bei anderen Sachen wird versucht, noch was draus zu machen....
Zum Beispiel Wollreste: als jahrelange Sockenstrickerin hatte sich eine Tüte voll angesammelt, da ja bei jedem Socken ein kleiner Rest anfällt und irgendwann ist dann dies daraus geworden:


Insgesamt haben die Reste für 3 Schals gereicht!!

 Oder zum Beispiel dies: auch solche Sachen sind vor mir nicht sicher!


Ja, genau: getrocknete Semmeln werden zu  "Semmelnbröseln".....
Und wenn sie dann in der Pfanne leicht gebräunt werden, dann lieben wir sie besonders, vor allem jetzt in der Spargelzeit!!!

Kommentare:

  1. Nichts ist sparsamer und "gescheiter" als aus Resten was zu machen. Das lernen schon die Köche im ersten Lehrjahr. Wir sind alle viel zu sehr auf Wegwerfen programmiert, so ist es gut wenn Du uns mal wieder zeigst, was so alles geht.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Tolle & vor allem wärmende Resteverwertung. Und bei uns werden die Brötchen immer zu Semmelknödel. Wenns nur ein paar Würfelchen sind, werden die eingefroren und so lange gesammelt, bis eine Knödelmahlzeit komplett ist. LG Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Da haben die Finger immer zu tun - das müssen ja wirklich Berge von Wollresten gewesen sein. Aber was für die Füße gut ist, kann ja für den Hals nicht verkehrt sein. ;-) Und ein oder zwei trockene Brötchen/Toast/Brotreste habe ich auch immer zum Semmelbrösel machen. Allerdings werden die auf einer Handreibe verarbeitet, meine jüngere Tochter macht das gern.

    Liebe Grüße, Petruschka

    AntwortenLöschen

Da ich es nicht immer schaffe, mich persönlich bei Euch allen zu bedanken, an dieser Stelle ein "Dankeschön" für all Eure lieben Kommentare: ich freue mich über jeden!! Und eine Bitte: wenn jemand eine Frage hat, dann bitte gebt mir eine Möglichkeit, wie ich Euch erreichen kann!!!