Sonntag, 27. Februar 2011

Ein bisschen was von früher.....

Es ist schon erstaunlich, wie einige Sachen die Jahrzehnte überdauern: ab und zu gucke ich mal in meinen "Erinnerungskoffer", einen sehr alten, der noch aus Holz gearbeitet ist! Es ist nicht viel, was noch vorhanden ist, aber davon möchte ich heute mal einiges zeigen!
Da wäre als erstes eine Kinderschürze meiner Mutter (geb.1917) mit der dazu passenden Puppenschürze, wie es damals so üblich war:


Alles noch mit der Hand genäht, die runden Einsätze sind gehäkelt! Zur Puppenschürze existiert auch noch das Kleid, das gleiche hatte meine Mutter: ich habe es mal meiner alten Puppe angezogen:


Ebenfalls erhalten hat sich ein aufwändig gearbeiteter Unterrock:


Die Babyhemdchen meines Mannes hat seine Mutter noch alle selber genäht, die Kanten wurden umhäkelt oder mit selbstgemachter Occhi-Spitze versehen:


Sie sind aus ganz feinem Batist gearbeitet, vorne wurde als Monogramm ein "J" eingestickt!!! Ich überlege nur, ob die Spitze nicht doch ein bisschen krabbelig am Hals war???

The apron belonged to my mother (born 1917) and the little one belonged to her doll!
Everything made by hand! The petticoat too is very old, even made by hand! The doll is my old one but the dress is from the doll my mother had had as a little girl! There had been the same dress for her but this one no longer exists...
The little baby-shirts were made by my husbands mother, with laces round the neck and arms and a stitched "J" in front!

Kommentare:

  1. Hallo Regina,
    wie schön sind die Stücke. So etwas braucht wirklich einen sicheren Platz und ab und zu ein paar bewundernde Blicke.
    Liebe Grüße Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Thanks Regina! Even better now that I can understand the story. I wish I knew how to do work like that. I'll put some doll dresses I made for my daughter on my blog soon. Will have to find them...
    Ellen

    AntwortenLöschen
  3. ein wahre Schatz die schöne Weißwäsche, und so schön gepflegt und präsentiert!
    meine Großmütter haben noch Weißnähen nach der Schulzeit gelernt
    als ich zur Schule ging 1970 gab es noch vereinzelt Lehrstellen so wie bei Meislahn in Kiel
    und heute gibt es nicht einmal mehr Handarbeit in den Schulen,
    und dann wird alles aus fernen Ländern importiert, weil niemand diese alten Techniken bewahrt
    herzliche Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Regina
    Da hast du schöne Schätzchen in deinem Koffer und so gut erhalten, super!
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  5. Allerliebst diese Batikhemdchen mit den schönen Bordüren. Ich kann mich erinnern, dass eine sog. Weissnäherin jeweils zu uns kam und Nachthemden etc. für die Familie nähte (Kindheitserinnerungen!). Aber damals gab es für uns Kinder natürlich keine Spitzen!
    Liebe Grüsse,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. oh, ich liebe Weisswäsche, habe auch noch einen Karton da stehen, und einen fertigen Quilt, eine Erinnerung an meine Mutter.

    AntwortenLöschen

Da ich es nicht immer schaffe, mich persönlich bei Euch allen zu bedanken, an dieser Stelle ein "Dankeschön" für all Eure lieben Kommentare: ich freue mich über jeden!! Und eine Bitte: wenn jemand eine Frage hat, dann bitte gebt mir eine Möglichkeit, wie ich Euch erreichen kann!!!