Montag, 15. März 2010

Praktische Helferlein!

Zum Umdrehen und Ausstopfen von kleinen Sachen wie z.B. der folgenden Herzen eigenen sich hervorragen diese beiden Gegenstände:


 
Mit der Klemmschere kann man wunderbar kleine Sachen von links auf rechts drehen: man klemmt die Schere innen fest und kann dann problemlos das Innere nach außen wenden!

Und die lange Pinzette (beides  Erbstücke meiner Tante, die Hebamme war!), eignet sich hervorragend, um kleine Herzen oder andere Sachen mit Füllwatte auszustopfen: man kann kleine Wattebäuschchen damit greifen und durch eine kleine Öffnung in der Naht  ins Innere befördern. 




Und der Vorteil liegt auch darin, dass die Öffnung in der Naht sehr klein sein kann: 2 - 3 cm reichen! Wenn man mit den Fingern stopfen will, muss das Loch doch entsprechend größer sein!

Und hier noch ein Bild der fertigen Herzen:


 

Kommentare:

  1. und welch traumhaften Herzen in Frühlingsgrün
    und sehr pfiffig mit der Pinzette
    und ich überlege wofür eine Hebamme solche Pinzetten braucht---
    Frauke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Regina,
    ich hab auch so eine Pinzette daheim, vom Zahnarzt, aber auf die Idee bin ich noch nie gekommen, ich reinige damit immer meine Abflüße *gg*
    Danke für den Tip.
    Gruß Doro
    Robin ist in Arbeit

    AntwortenLöschen
  3. Hey, der Tipp mit dem Werkzeug ist ja genial. Da muß ich mich gleich darum kümmern, daß ich solche auch bekommen. Herzallerliebst Deine Mini-Herzen ! LG, Angelika

    AntwortenLöschen

Da ich es nicht immer schaffe, mich persönlich bei Euch allen zu bedanken, an dieser Stelle ein "Dankeschön" für all Eure lieben Kommentare: ich freue mich über jeden!! Und eine Bitte: wenn jemand eine Frage hat, dann bitte gebt mir eine Möglichkeit, wie ich Euch erreichen kann!!!